Gift-Salon

Die etwas andere Ausstellung. Zum Kaufen, Schenken und Selbermachen.

Schöneweider Künstler präsentieren kreative Upcycling-Objekte, die lokalen Behinderten-Werkstätten zeigen ihre praktischen und liebevoll gestalteten Alltagshelfer.

Das Gift-Salon lädt ein zu Workshops und Musik.

Eröffnung am Samstag, 3. Dezember 2022, um 16 Uhr

Es spielt das CÉLINE VOCCIA TRIO: Céline Voccia – piano, Matthias Bauer – double bass und Rui Faustino – drums

Aus Berlins blühender Szene für improvisierte Musik haben sich hier drei aktive Protagonisten zu einem neuen Trio gefunden.
Dieses ‚first encounter‘ verspricht spannend zu werden.

Öffnungszeiten des Gift-Salons: Mi – So, 14 bis 18 Uhr

Weiterlesen

“Ihr nehmt mir meine DDR-Kindheit nicht” – Buchlesung mit Lutz Deckwerth

„Ihr nehmt mir meine DDR-Kindheit nicht“, heißt das Buch, dass der Journalist Lutz Deckwerth über seine Kindheit in den 1960er-Jahren geschrieben hat. Deckwerth wuchs in Oberschöneweide auf. Sein Sohn hatte ihn immer wieder gebeten, von früher zu berichten. Deshalb begann er damit, seine Geschichten aufzuschreiben. So erzählt der Autor ebenso von seinen Besuchen bei den Großeltern in der Nähe von Quedlinburg, vor allem aber über seine Kindheit in „Oberschweineöde“. Seine Eltern waren Journalisten und gingen später als Auslandskorrespondenten nach Schweden. Die beiden Söhne mussten im Internat in Königs Wusterhausen zurückbleiben. Bei den regelmäßigen Telefonaten wurde Deckwerth von seinem Vater immer wieder aufgefordert, aufzupassen, was er sagte. Denn aller Wahrscheinlichkeit nach wurde die Telefonleitung von der Stasi überwacht.
Doch es gab auch schöne, unbeschwerte Tage mit großen und kleinen Abenteuern. So nutzen die Jungs die Industriebahn, um mit Ihr sozusagen „per Anhalter“ fast bis zum Pionierpark in der Wuhlheide zu fahren. „Wir haben uns immer gefragt, warum die Bullenbahn hieß?“, schreibt Deckwerth. „Na, weil Dich die Bullen hops nehmen, wenn Du einfach mitfährst“, war die treffende Antwort eines Mitschülers.
Diese und andere Geschichten wird Lutz Deckwerth am Freitag, den 4. November, ab 19 Uhr bei einer Lesung aus seinem soeben erschienen Buch im Industriesalon vortragen. Begleitet wird er dabei von seinem Sohn auf dem Klavier. Der Eintritt ist frei.

Guter Rad muss nicht teuer sein

Wer mit dem Rad unterwegs ist und Unterstützung braucht, bekommt jetzt am Industriesalon Hilfe. An der neuen Fahrradreparatursäule darf nicht nur Luft gepumpt werden. Das Werkzeugsortiment ermöglicht , einen Reifen zu wechseln oder lose Schrauben anzuziehen. Und wer nicht mehr weiterweiß, kann sich während der Öffnungszeiten im Industriesalon Unterstützung holen.

Weiterlesen

Update für Stadtlabor Wilhelminenhofstraße

Nach gut einem Monat gibt es am Samstag, den 15. Oktober, das erste Update für die aktuelle Ausstellung “Stadtlabor Wilhelminenhofstraße”. Ab 16 Uhr sind neben den bereits vorhandenen Fotos und Schriftdokumenten im Industriesalon nun sogenannte Street-Prints in der Galerie Schöneweide, Wilhelminenhofstraße 48 a, zu sehen.

Weiterlesen

Sonderangebot: Katalog “Historische Architektur in Treptow-Köpenick: Heute”

Aus Anlass der Tage des offenen Denkmals am 10. und 11. September macht der Industriesalon seinen Besuchern ein besonderes Angebot. Der Katalog zur Ausstellung “Historische Architektur in Treptow-Köpenick: Heute” wird zu Sonderpreis von 5 Euro, statt 12,50 Euro, angeboten.

Weiterlesen

Brückenfest im Industriesalon

Der neue Kaisersteg zwischen Ober- und Niederschöneweide wird 15 Jahre alt! 2007 wurde die 140-Meter lange Schrägseilbrücke eröffnet. Sie verbindet mehr als die beiden Ortsteile Ober- und Niederschöneweide: Brücken sind immer auch ein Symbol für Austausch und mehr.

Am 27. August veranstaltet das Schönevibes Kollektiv das Brückenfest zum 15. Geburtstag des Kaiserstegs. Gleichzeitig findet die Lange Nacht der Museen statt.

Der Industriesalon bietet aus diesen beiden Anlässen ein reichhaltiges Programm und eine Premiere!

Weiterlesen