Die Entstehung der Elektropolis Schöneweide: Das Transformatorenwerk

Der neue Film über die Geschichte des Transformatorenwerks.

Wo bereits um 1900 Werkzeugmaschinen hergestellt wurden, entwickelte die AEG bis zum 2. Weltkrieg die Starkstromtechnologie in den riesigen Hallen weiter.

Als volkseigener Betrieb belieferte das TRO nach dem Krieg den Ostblock mit Transformatoren für die Kraftwerke. Nach der Wende kam für kurze Zeit die AEG zurück nach Oberschöneweide, bis der Betrieb 1996 abgewickelt wurde. Nach langen Jahren der Zwischennutzung und des teilweisen Leerstands soll nun eine moderne Studentenstadt entlang der Wilhelminenhofstraße entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.