Der Montagssalon wurde am 7. Juni 2010 mit der zweiten Veranstaltung fortgesetzt. Mathias J. Blochwitz, Theater- und Filmregisseur, Produzent und Professor an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg, war unser Gast und hat im Gespräch mit Lutz Längert seine Schöneweider Zeit Revue passieren lassen.


Eine weitere neue Veranstaltungsreihe im Industriesalon begann am 3. Mai 2010 - der Montagssalon.
An jedem ersten Montag im Monat wird der Salon zum Salon, bei dem ein kulturelles Ereignis die Vorlage für einen denkwürdigen und unterhaltsamen Abend bietet. Das Potenzial künstlerischer Bezüge zur Geschichte und zur Gegenwart Schöneweides ist groß genug, so dass der Stadtteil immer mit im Fokus stehen wird.


Erhard Pockhardt war 10 Jahre lang Glasapparatebläser im Werk für Fernsehelektronik (WF). Mit Fingerfertigkeit demonstriert er zum Wandernden Weihnachtskalender Schöneweide am 16. Dezember 2009 die Kunst des Anglasens: das ist die Herstellung von Metallglasverbindungen, wie sie für den Röhrenbau benötigt wurden.

 


Am 7. Oktober 2009 trat der Industriesalon Schöneweide in die Öffentlichkeit und präsentierte die Sammlung des ehemaligen Werkes für Fernsehelektronik.