Peter-Behrens-Fest

BERLIN leuchtet – das Lichtfestival in Schöneweide vom 1.10. bis 15.10.2017


BIld: Andreas Boehlke Lichtdesign

Ein Monument der deutschen Industriekultur wird 100 Jahre alt: Der Peter-Behrens-Bau in Schöneweide. Am 1.10.1917 begann in der damals hochmodernen Automobilfabrik der AEG die Produktion. Unter dem Label „Nationale Automobilgesellschaft“ (NAG) wurden Luxuslimousinen für den Adel,  Lastwagen und Elektroautos produziert.
Zum 100. Geburtstag organisiert der Industriesalon Schöneweide e.V. einen großen Event.
Als neuer Standort des erfolgreichen Festivals „BERLIN leuchtet“ in der Berliner Mitte, wird die Industriekultur von Schöneweide attraktiv inszeniert.
Der großartige Bau des weltberühmten Architekten und ersten Industriedesigners - Professor Peter Behrens – wird dabei zum Highlight.
Eine 3D-Videoshow verzaubert das Gebäude und macht dessen Geschichte auf neue Weise erlebbar. Zusammen mit den illuminierten Gebäuden der Nachbarschaft erstrahlt das ehemalige Industrierevier. Schattenspiele in der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, zuckende Blitze auf der Rathenau-Villa, leuchtende Kräne machen Schöneweide zu einem lohnenswerten Ziel. Vom 1.10. bis zum 15.10.2017 zeigt sich Schöneweide zwischen 19.00Uhr und 23.00Uhr allabendlich im besten Licht.

Empfohlen wird die Anreise mit einem Schiff der Reederei Riedel. Ab dem Anleger Foscherinsel die Spree hinauf – vorbei an Lichtskulpturen, einem leuchtenden Hafen und geheimnisvoll glänzenden Geisterbauten bis zum Anleger an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Bei Konzerten, Symposien und spannenden Ausstellungen kann das Innere der historischen Stockwerksfabrik mit ihrem imposanten Innenhof erkundet werden. Und auf einen gemütlichen Drink lädt das Kranhauscafé an der Spree, in der sich tausend Lichter funkelnd brechen.

english version please see attachment

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (SW_leuchtet_engl.2017-12-09.pdf)SW_leuchtet_engl.2017-12-09.pdf[Pressetext Schöneweide leuchtet in englisch]